Skip to main content

Ab wann Puppenhaus kaufen?

Sie wollen Ihrer Tochter, Nichte, Enkelin ein schönes Puppenhaus kaufen, haben aber große Bedenken, ob sie damit schon spielen kann. Ist mein Kind überhaupt schon so weit? Das ist eine der Fragen, die sich fast alle Eltern stellen. Ab welchem Alter kann ich meinem Kind ein Puppenhaus kaufen?

Die meisten Kinder fangen mit drei beziehungsweise vier Jahren an mit Puppenhäusern zu spielen und ihrer Fantasie freien Lauf zu lassen. Denn erst wenn das Interesse des Kindes geweckt wird und das Kind sich wirklich intensiv mit dem Spielzeug beschäftigt sorgen diese Rollenspiele dafür, dass ihre Kreativität immer wieder angeregt wird. Durch dieses Spielen können sie Situationen aus dem Tagesablauf nachspielen und sich somit mit den Geschehnissen spielerisch auseinandersetzen und nachempfinden.

 

Bevor Sie das Puppenhaus kaufen, sollten Sie die Altersempfehlung beachten

 

Die Hersteller geben bei jedem Puppenhaus auch eine Altersempfehlung vor. Diese sollten Sie unbedingt beachten! Unter drei Jahren sollten Sie keinem Kind ein Spielzeug mit Kleinteilen schenken, die das Kind verschlucken könnte. Das brauchen wir Ihnen wahrscheinlich nicht mal zu erwähnen, aber man kann diesbezüglich nie vorsichtig genug sein. Sind Kinder unter drei Jahren im Haus, dürfen sich keine Teile lösen, die in eine Filmdose passen: Kleinkinder könnten daran ersticken.

Wenn Sie dann die Kaufentscheidung getroffen haben und das Puppenhaus kaufen, werden mit Sicherheit auch bei Ihnen einige Erinnerrungen wach,  wenn Sie mit ihrer Tochter zusammen spielen und ihr die schönen Details dieser Welt zeigen. Sie werden zusammen mit ihr in die faszinierende Welt der Miniaturen eintauchen und fantasievoll erfundene Geschichten durchspielen. Die zum Teil durch ihre tägliche Erfahrung, aber eher zum größten Teil durch ihre eigene Vorstellungskraft in ihrem eigenen Puppenhaus entstehen. Schließlich ist dieses Spielen mit Puppenhäusern pädagogisch sehr wertvoll.  In ihrer kleinen Welt haben sie die Möglichkeit spielerisch Alltagssituationen nachzuspielen und dabei ihre Erfahrungen auszuwerten. Dabei wird die Sprache gefördert, sowie die sozialen Fertigkeiten.

Aus diesem Grund ist unsere einzige Empfehlung …

… Wenn Sie derzeit der Meinung sind, dass es noch zu früh wäre, um das Kinderzimmer mit einem schönen Puppenhaus zu erweitern, sollten Sie dieses Geschenk auf jeden Fall auf Ihrer Liste für den nächsten Geburtstag oder Weihnachten jetzt schon vormerken und spätestens dann ein Puppenhaus kaufen, weil das eines der prägenden Geschenke ist, an das man sich auch in 30 Jahren noch erinnern wird.

Wenn Sie ihrem Kind ein Puppenhaus kaufen, …

haben Sie nicht irgendein Spielzeug gekauft, das das Kind beschäftigt. Nein, Sie haben ein sehr wertvolles Geschenk gemacht, das die Entwicklung und Ideenreichtum Ihres Kindes fördern wird. Die Fantasie wird durch die vielen Möglichkeiten und Situationen angeregt und beflügelt. Die Motorik wird spielerisch beim Greifen nach den Puppen und dem Zubehör trainiert. Das Spielen erhöht die Konzentration. Oft spielen Kinder stundenlang. So lernen sie, an etwas dran zu bleiben.

Kinder spielen auch gerne zusammen mit anderen Kindern mit dem Puppenhaus. Das ist spannender, als alleine. Die sozialen Kontakte werden dadurch gestärkt. Lebenssituationen können nachgestellt und besser verstanden werden. Während des Spiels findet oftmals sogar eine Verarbeitung von Erlebnissen und Eindrücken statt.


Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!